Im Zeichen der Zeit - technisch höchst anspruchsvoll


Die Idee zum heutigen Typ der Doppelfassade war begleitet von einem Umdenkprozess in Folge der gesetzlich angeordneten Energiesparmaßnahmen und der Erkenntnis, das Wohlbefinden der Nutzer solcher Fassaden zu verbessern, weshalb besonders für diese Gebäude neue Fassadensysteme notwendig wurden. Ein wesentlicher Faktor auf dem Weg zu den Doppelfassadensystemen (auch Zweite-Haut-Fassade genannt) war, eine natürliche Belüftung der Räume zu erreichen - auch bei Hochhäusern.

 

 Die wesentlichen Vorteile der Doppel-Haut-Fassade:

 

  • Sonnenschutz ist im Fassadenzwischenraum vor Witterungseinflüssen, insbesondere Wind geschützt und somit jederzeit funktionsfähig
  • Der Verschmutzungsgrad der Sonnenschutzanlagen wird minimiert
  • Natürliche Belüftung der Räume ist möglich
  • Der Schallschutz gegenüber Außenlärm wird verbessert
  • Bei entsprechender konstruktiver Ausbildung können die Doppelfassaden im Winter Wärmeverluste reduzieren